Dienstag, 30. Juli 2013

[review] Lord Stonevilles Geheimnis von Sabrina Jeffries

Liebe Leser,

heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, welches der erst Teil einer meiner absoluten Lieblingsreihen ist.

Lord Stonevilles Geheimnis von Sabrina Jeffries
Historischer Liebesroman
Mai/2012, 400 Seiten, Taschenbuch



Inhalt:
Der Marquess von Stoneville, Oliver Sharpe, wird von einem tragischen Ereignis aus seiner Vergangenheit verfolgt: Er gibt sich die Schuld am Tod seiner Eltern. Sein haltloser Lebensstil sorgt in der vornehmen Gesellschaft für Skandale. Bis seine Großmutter ihn eines Tages vor die Wahl stellt: Entweder Oliver sucht sich eine Frau und heiratet sie, oder er verliert sein Erbe. Kurz darauf begegnet Oliver der Amerikanerin Maria und heckt mit ihr einen Plan aus. Maria soll sich als seine Verlobte ausgeben. Doch Oliver hätte niemals vermutet, dass er sich in die hübsche Maria tatsächlich verlieben könnte
Quelle: LYX

Meine Meinung:
Maria hat gerade erst die lange Schifffahrt von Amerika nach England hinter sich um ihren Verlobten zu finden, als sie und ihr Vetter in eine verzwickte Situation geraten. Helfen kann ihr jetzt nur noch der verruchte Schurke Lord Oliver Sharpe. Der Marquess von Stoneville ist gerade auf der Suche nach einer Alibiverlobten um seine Großmutter hereinzulegen, die ihm und seinen Geschwistern die Pistole auf die Brust gesetzt hat, damit sie sich endlich vermählen. Maria willigt ein Olivers Verlobte zu spielen, im Gegenzug soll er herausfinden, wo sich ihr echter Verlobter herumtreibt, den sie dringend benötigt, nachdem ihr Vater verstorben ist und das erfolgreiche Schiffsunternehmen nur darauf wartet, dass Maria unter die Haube kommt.Oliver freut sich darüber, dass Maria auf sein Angebot eingeht, schließlich wird seine Großmutter niemals zulassen, dass er eine katholische Amerikanerin heiratet.
Nicht gerechnet haben sie mit Großmutter Hetty und ihren ausgebufften Plänen und ihren eigenen Gefühlen...

Es war Liebe auf den ersten Satz, ich schlug dieses Buch auf und war hingerissen vom Vorwort, welches von Großmutter Hetty höchstpersönlich verfasst wurde, und wurde bis zum Ende der Geschichte zu keiner Minute enttäuscht.
Maria ist eine gescheite und warmherzige junge Frau, die sich nicht die Butter vom Brot nehmen lässt und Oliver schonmal zeigt, was passiert, wenn er sie einfach so zu küssen versucht. Sie ist eine sehr ehrliche Dame, mit dem Herz auf der richtigen Stelle. Ihre Einfühlsamkeit ist es, die Oliver besonders große Angst macht. Schon jahrelang trägt er eine Schuld in sich und hat der Liebe abgeschworen um nicht die selben Fehler wie sein Vater zu begehen. Maria rührt sein Herz, ihre aufrichtige Art und ihre Hartnäckigkeit beeindrucken den Lord, aber er kann sich nichts Schlimmeres vorstellen, als eine feste Bindung einzugehen.
Als Heldenpaar sind die beiden einfach umwerfend gut. Spritzige Dialoge wechseln sich ab mit emotionalen Momenten, die besonders bei Oliver tief blicken lassen. Oliver muss einen harten Kampf gegen sich selbst bestehen damit sie zueinander finden können, seine Angst, sie könne hinter sein Geheimnis kommen und Versagungsängste als Ehemann bestehen zu können, hindern ihn daran, sofort an eine Ehe mit Maria zu denken. Es knistert gewaltig und auch die erotischen Szenen wurden sehr stilvoll verpackt.
Bei den Nebenfiguren haben mir besonders die anderen Damen der Geschichte gefallen. Hetty ist der absolute Knüller und eine geborene Schauspielerin. Auch mit über 70 Jahren denkt sie nicht daran, die Leitung ihrer Brauerei in andere Hände zu geben. Celia und Minerva, Schwestern von Oliver, machen neugierig auf ihre eigene Liebesgeschichte, die wir im Lauf der Serie auch noch genießen werden dürfen. Minerva ist Autorin von Schauergeschichten und Celia liebt Schusswaffen. Auch die Brüder Gabriel und Jarret konnten mich von sich überzeugen.

Der Schreibstil der Autorin ist perfekt. Sie schreibt mit wundervollen Worten eine spannende und unterhaltsame Geschichte, die mit viel Humor und Feingefühl gespickt ist. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und freue mich schon unbändig auf die Fortsetzung der Serie, die im Dezember erscheinen wird.

Solange es solche Bücher gibt, ist die Welt noch in Ordnung!

Wertung:
10 von 10 Punkten

Montag, 22. Juli 2013

[Gewinnspiel] Einweihungsparty mit Verlosung Teil 1 BEENDET

Liebe Leser,
bei der ätzenden wunderschönen Hitze, die uns der gelbe Dämon die liebe Frau Sonne schenkt, kommt doch eine Abkühlung mit Hilfe eines eiskalten Killers doch gerade recht, oder?

Dank der Unterstützung von Droemer Knaur (http://www.droemer-knaur.de) darf ich heute ein Thrillerpaket an euch verlosen.

Diese Schätzchen sind im Paket enthalten:



Was ihr dafür tun müsst, um dieses tolle Dreier zu erhalten, ist ganz einfach:
Bitte schreibt mir hier bis zum 1.08.2013 um 20 Uhr ein Kommentar und hinterlasst auf jeden Fall eure E-Mail- Adresse, damit ich euch Im Gewinnfall schnell erreichen kann, um eure Adresse dem Verlag mitteilen zu können.
Alternativ könnt ihr mir eure Adresse auch unter den Betreff "Verlosung" an Liebesromanforum@t-online.de mailen (über ein Kommentar würde ich mich trotzdem freuen;) ).

Ein großes Dankeschön an Droemer Knaur für die sofortige Unterstützung!

Euch allen viel Glück :)

Euer
Fräulein Leselust







Sonntag, 21. Juli 2013

[review] Der Fluch von Hollow Pike von James Dawson


Heute möchte ich euch ein wunderbar spannendes Buch vorstellen:
Der Fluch von Hollow Pike von James Dawson
Loewe Verlag, Juni 2013, 380 Seiten
Genre: Mystery/Jugendbuch/All Age
Taschenbuch
9,95 Euro

So sieht das Schätzchen aus



Auch von innen kann es sich sehen lassen


In diesem Buch geht es um Lis, die aus ihrer alten Heimat Wales flüchtet um nicht länger ein Mobbingopfer zu sein. Sie zieht zu ihrer großen Schwester nach Hollow Pike und zunächst sieht auch alles danach aus, dass Lis hier ein ruhigeres Leben mit neuen Freunden gefunden hat.
Hollow Pike ist ein Ort um den sich viele Legenden ranken, insbesondere der Hexenmythos ist allgegenwärtig und man erzählt sich schaurige Geschichten über den dunklen Wald.
Lis leidet unter Alpträumen, die ihr den Schlaf rauben und wird immer mehr in einen Strudel gezogen, der sie befürchten lässt, wieder Opfer von Hohn und Spott zu werden.
Als ein Mädchen tot aufgefunden wird und auch Lis um ihr Leben fürchten muss, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit...



"Der Fluch von Hollow Pike" lebt von der Spannung. Von der ersten Minute an spürte ich ein wohliges Schauern, sobald ich das Buch auch nur ansah und einmal in die Hand genommen, konnte ich es auch nur schlecht wieder zuklappen. Der Autor erschuf eine schaurige, mysteriöse Stimmung die mich fest in seinen Bann hielt.
Auch der eingängige, unterhaltsame Schreibstil von James Dawson trug dazu bei, dass ich dieses Buch in Windeseile verschlungen habe und sehr viel Lesegenuss erleben durfte.
Besonders, dass man nicht wusste, wohin die Geschichte führen wird, ob ein simpler Mörder hinter den Schaurigkeiten steckt oder ob es tatsächlich Hexen in Hollow Pike gibt, haben den Roman so besonders mitreißend werden lassen.

Die kleine Liebesgeschichte ging im Geschehen leider etwas unter und auch Danny, der Junge ihres Herzens, blieb eher blass. Überhaupt waren die Figuren nicht sonderlich lebhaft gezeichnet, man konnte nicht hinter die Fassade von Lis und ihren Freunden schauen. Sie erfüllten jedoch alle ihre Rollen. Lis ist das bodenständige Mädchen von nebenan, die mit ihren Ängsten und Unsicherheiten zu kämpfen hat. Danny ist der beliebte Sportler, der nicht immer ein Schulstar war. Jack, Kitty und Deliah zählen zu den Freaks der Schule, sind aber sehr selbstbewusst und spielen ein wenig mit ihrem Image. Kitty und Deliah verbindet dabei auch eine zarte Liebe, die sie natürlich auch zum Gesprächsthema der Leute macht. Jack wirkt neben seinen Freundinnen weniger exzentrisch, er kleidet sich unauffälliger und verhält sich ruhig. Alles im allem eine gute Mischung, die nur einen Hauch mehr Tiefe vertragen hätte können.

Ob es eine Fortsetzung zu diesem Buch geben wird, weiß ich nicht. Nötig wäre sie nicht, die Handlung ist komplett abgeschlossen, aber ich würde gern wieder meine Zelte in Hollow Pike aufschlagen.

Wer spannende Bücher liebt und dieses wunderbare Jugendbuch ohne Altersbegrenzung entdecken möchte, bekommt eine große Leseempfehlung von mir!

Wertung:
9 von 10 Punkten

Freitag, 19. Juli 2013

Linda Lael Miller und das Verhütungsproblem

Liebe Leser,

ich lese Linda Lael Miller wirklich gerne, obwohl ich immer noch finde, dass ihre historischen Liebesromane um die McKettricks, um Welten besser sind als ihre neuen Romane.
Bei Linda Lael Miller geht es in groben Zügen immer darum, dass ein Rancher seine Frau findet. Meistens sind es 3 Bücher, die unmittelbar zusammen gehören, weil die drei Helden miteinander verwandt sind.
Hier mal ein Vertreter seiner Art:



So weit, so töfte ist das Ding. Aber nun kommt das große "Ja, hat die Frau einen Knall?"-Problem für mich:
Die Verhütung!

Malen wir uns mal aus, wir sind Ende 20, leben in einer Kleinstadt und vor einigen Jahren wurde uns das Herz gebrochen. Dieser Schuft kommt nun zurück auf die Ranch seiner Familie und unser kleines Herzchen fängt wieder an zu pochen, nachdem wir auch nur einen Blick auf ihn geworfen haben. Natürlich lassen wir das den Halunken nicht wissen, fahren unsere Krallen aus, wenn er wieder einen Angriff auf unser Herz startet und benehmen uns in keiner Weise so, dass der Kerl annehmen könnte, wir würden ihm wieder aus der Hand fressen. Dieser Zustand hält dann allerdings nur wenige Tage an, denn natürlich betet der Cowboy uns immer noch an und überhaupt, war es nur ein Schlag des Schicksals, dass er uns vor Jahren hat sitzen lassen- mit einer hingekritzelten Nachricht nach einer wilden Nacht. Wir sind immer noch die Frau seines Herzens und er will uns unbedingt zurück. Wir werden also weich und lassen den Mann wieder an unser Herz und an unseren Körper.
Und bei der Sache mit dem Körper, fängt dann mein Problem an. Es ist ja gut und schön, einem Mann zu verzeihen, dass er sich einfach davon gemacht hat, aber muss man dabei wirklich seinen Verstand verlieren und in mir den Eindruck erwecken, die weibliche Hauptfigur sei nicht schlauer als 5 Meter Feldweg? Das Paar schläft nämlich nicht nur miteinander, nein, die führen Matratzentango der allerersten Güte aus-OHNE Kondom. Genau, ohne Kondom, und das wird auch sehr stark betont. Ist es nicht romantisch, wenn zwei Menschen, die sich gerade erst wieder näher kommen, der Ansicht sind, dass es überhaupt gar nicht schlimm ist, wenn sie schwanger werden könnte. Nein, das wäre sogar ein großer Traum, der in Erfüllung gehen würde.
Natürlich, jede halbwegs intelligente Frau würde ohne Verhütung mit einem Kerl in die Kiste springen, der sie sehr stark verletzt hat und die ganzen Jahre als Rodeostar durch das Land zog, mit massenhaft Groupies, die mit Sicherheit keine Extraeinladung brauchten um mit ihm in die Federn/Bretterbude/Autositz zu springen. Das Versprechen, er wolle sie unbedingt heiraten und Kinder wären einfach das Größte, reichen ihr da völlig aus.*in die Tischkante beiss*
Sehr schlau, oder?

Ansonsten sind die Bücher wirklich gut;)

Euer
Fräulein Leselust

Nicht noch ein Bücherblog!

Doch!
Lange habe ich mich gewehrt, aber nun war es doch an der Zeit einen Blog zu erstellen.
Ich heiße euch alle Herzlich Willkommen (wenn sich niemand hierher verirrt, dann sag ich nur zu mir "Hallo")und hoffe, dass ihr viel Spaß mit meinem Blog haben werdet und mir vielleicht den ein oder anderen Büchertipp hinterlasst.
Mehr folgt in Kürze, ich muss jetzt erst einmal verarbeiten, dass ich ohne jegliche Ahnung über Blogs, einen Blog erstellt habe...

Euer
Fräulein Leselust