Dienstag, 27. August 2013

[Gewinnspiel] Mira-Verlosung Teil 2: Verruchte Nächte von Gena Showalter BEENDET

Liebe Leser,

heute verlose ich mit Unterstützung des Mira- Verlages ein spannendes Buch von Gena Showalter






Das Gewinnspiel läuft bis zum 04.09.2013 um 20 Uhr.
Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasst mir bitte ein Kommentar. Und wenn ihr einen Buchtipp für mich habt, dann immer her damit :)

Hier sind die weiteren Regeln:
1. Ihr müsst über 18 sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben
2. Ihr hinterlasst mir im Kommentar eine Mail-Adresse oder schickt mir diese an Liebesromanforum@t-online.de (wenn ihr euch sicher seid, dass ich eure Kontaktdaten habe oder ihr als registrierter User schreibt, dann könnt ihr euch das natürlich schenken)


Nun wünsche ich euch viel Glück und bedanke mich bei dem Mira- Verlag für die Unterstützung!

Euer
Fräulein Leselust

Gewonnen hat: 78sunny
Herzlichen Glückwunsch :)

[review] Das Echo des Bösen- Soul Seeker 2 von Alyson Noël



Jugendbuch, Fantasy, Page & Turner (22. Juli 2013), 416 Seiten, Hardcover




Der zweite Teil der Soul Seeker- Reihe knüpft nahtlos an den ersten Band an. Daire hat es geschafft ihre Großmutter zu retten und bezahlt nun den Preis für diese Tat. Die Richters haben nun Zugang zur Unterwelt und richten dort einigen Schaden an. Daire muss versuchen, dagegen anzukämpfen, um zu verhindern, dass ihre Erzfeinde die Macht an sich reißen. Schon nach kurzer Zeit entdecken Daire und Dace jedoch etwas Schreckliches: Die Kraft ihres größten Feindes, Daces Zwillingsbruder, wird immer größer, wenn die beiden Liebenden zusammen sind.

Die Soul Seeker- Reihe ist eine ganz außergewöhnliche Buchreihe mit jugendlichen Protagonisten, da sie sich nicht mit den üblichen Vampiren, Wölfen, Hexen oder Engeln befasst, sondern mit dem Thema „Soul Seeker“(Deutsch: Seelensucher) ein wirklich spannendes Umfeld schafft. Mystik steht auf dem Tagesprogramm und spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte.

Daire, als Soul Seeker, trägt die Last auf ihren Schultern, dass nur sie die Kraft hat, die dunklen Machenschaften ihrer Feinde zu bremsen. Anstatt aber an dieser Aufgabe zu brechen, wird sie immer stärker und lässt sich nicht unterkriegen. Auch Dace akzeptiert sein Schicksal und entdeckt immer mehr seiner Fähigkeiten. Beide Figuren machen eine große Entwicklung durch und nicht immer wirken sich die neuen Erkenntnisse positiv auf ihre Beziehung aus. Die Beiden haben es wirklich nicht leicht und werden noch schwer um ihre Liebe kämpfen müssen.

Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und spannend. Sie schafft es, den Leser bei der Stange zu halten und flicht immer wieder neue Gesichtspunkte ein, die einen das Buch nicht so schnell aus der Hand legen lassen. Es macht großen Spaß, Daire in ihrem Kampf zu begleiten und auch die anderen Aspekte ihres Lebens sind interessant genug, um sie unbedingt lesen zu wollen.
Ein besonderes großes Kompliment möchte ich der Autorin für ihre Nebenfiguren machen. Ob es nun die Großmutter, die blinde Freundin oder der Zwillingsbruder von Dace ist – alle sind interessant gezeichnet und machen Lust darauf, sie besser kennen zu lernen.

Ich kann euch nur dazu raten, dieser Reihe ihre verdiente Chance zu geben euch zu begeistern und wer den ersten Teil schon kennt, sollte unbedingt weiter lesen, da dieser 2.Teil mitreißend und informativ ist.
Ich warte sehnsüchtig auf den nächsten Band der „Soul Seeker“-Reihe!

Wertung:
9,5 von 10 Punkten

Sonntag, 25. August 2013

[review] Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult und Samantha van Leer

Liebe Leser,
heute möchte ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen...



Märchen/Liebesgeschichte, Bastei Lübbe(Boje) Juli 2013, 288 Seiten, Hardcover




Oliver ist eine Hauptfigur aus dem Märchenbuch „Mein Herz zwischen den Zeilen“ und spielt einen Prinzen, der sich nicht mutig findet und dennoch hinaus in die Welt zieht um eine Prinzessin zu retten.
Klingt nobel, aber Oliver hat gar keine Lust mehr darauf, die dämliche Prinzessin immer und immer wieder zu retten, sobald jemand das Buch liest und wünscht sich nichts mehr, als ein Leben außerhalb des Buches. Zwar können die Buchfiguren, sobald das Buch zugeklappt ist, ihre Rollen verlassen und ganz sich selbst sein, aber das reicht Oliver nicht.
Als eines Tages die 15-jährige Deliah das Märchenbuch findet geschieht das Unfassbare: Oliver kann mit ihr kommunizieren und die beiden verlieben sich ineinander. Noch nie war sein Wunsch größer, dem Buch zu entkommen und so versucht er zusammen mit Deliah alles Mögliche, damit sie zusammen sein können.

„Mein Herz zwischen den Zeilen“ wurde von Jodi Picoult und ihrer Tochter Samantha van Leer geschrieben und wer das Buch nur deshalb nicht angefasst hat, weil Jodi Picoult für ihre dramatischen Romane bekannt ist, den kann ich voll und ganz beruhigen, dass dieser Roman ein völlig anderes Buch ist, als man von der Autorin gewohnt ist. Es ist ein wunderschönes Märchen, eine Liebesgeschichte und ein Fantasybuch der ganz besonderen Art.

Wer von uns hat sich noch nie gewünscht eine Buchfigur real werden zu lassen? Oder wer hat sich noch nie gedacht, was wäre wenn die Buchfiguren real wären, aber nur in ihren Büchern leben können? Ein sehr spannendes Thema für jeden Bücherwurm, welches die Autorinnen in ihrem Roman Wirklichkeit werden lassen.

Ein besonderes Schmankerl sind die wunderschönen Illustrationen:

Sehen die nicht einfach klasse aus?
Überhaupt macht das Buch einen sehr hochwertigen Eindruck, das ist genau so ein Buch, welches man der nächsten Generation von Bücherwürmern vermachen möchte.

Die Figuren der Geschichte sind auch sehr liebenswert. Oliver ist viel mutiger als seine Buchfigur uns Glauben lässt und Deliah ist eher eine Außenseiterin, die noch an der Scheidung ihrer Eltern zu knabbern hat. Ganz besonders toll fand ich aber die Nebenfiguren, sei es nun Socks, das stolze Prinzenpferd, welches in Wirklichkeit sich eher darum Gedanken macht ob es nicht eine kohlenhydratfreie Heudiät machen soll oder der Bösewicht, der eigentlich gar kein Bösewicht ist. Alle Figuren machen Spaß und hauchen dem Buch Leben ein.

Der Schreibstil des Autorenduos ist teilweise märchenhaft gehalten aber auch sehr modern, es kommt immer darauf an, ob die Geschichte von Oliver oder Deliahs Sicht erzählt wird und ob es die Wirklichkeit erzählen soll oder die Märchengeschichte, die in dem Buch geschrieben steht. Mit hat dieser Mix sehr gut gefallen. Es gab zwar einen kleinen Fehler, der mich stutzen ließ, aber eigentlich war das nichts Gravierendes: Zu Beginn des Buches wird erzählt, dass Deliah einer Mitschülerin ausversehen die Kniescheibe zerschmettert hat und sie seitdem an der Schule gemieden wurde. Zum Glück kam Jules erst eine Woche danach in die Schule und lachte sich darüber kaputt, als Deliah ihr die Geschichte mit der Kniescheibe irgendwann erzählte. Irgendwann später im Roman heißt es dann plötzlich, dass Jules sauer auf Deliah ist, weil sie ihr von einer Sache nicht sofort berichtet hat, obwohl sie damals bei der Kniegeschichte die Erste gewesen sei, die Deliah angerufen hätte. Da haben die Autorinnen wohl kurz vergessen, dass Jules noch gar nicht an der Schule war, um von Deliah angerufen zu werden.

Zwar ist das Buch in sich abgeschlossen und bedarf keiner weiteren Episode von „Deliah und Oliver“, aber ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn die Autorinnen, der Geschichte eine Zugabe schenken würden.

Ich kann euch dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen, wenn ihr Bücher liebt, eure Fantasie beflügeln lassen möchtet und ein Herz für besondere Geschichten habt. Meines Erachtens nach gehört „Mein Herz zwischen den Zeilen“ in jedes Bücherregal von echten Bücherliebhabern!

Wertung:
10 von 10 Punkten

Habt ihr das Buch schon gelesen? Oder habt ihr es vor? Welche Buchfigur würdet ihr euch im realen Leben wünschen?

Euer
Fräulein Leselust




Donnerstag, 22. August 2013

[Gewinnspiel] Mira- Verlosung Teil 1 "Big Sky Country- Das weite Land" von Linda Lael Miller BEENDET

Liebe Leser,

heute verlose ich mit Unterstützung des Mira- Verlages ein wunderschönes Buch der Erfolgsautorin Linda Lael Miller



Dieses Buch ist der erste Teil ihrer neuen Reihe und hat mir persönlich sehr gut gefallen.



Das Gewinnspiel läuft bis zum 01.09.2013 um 20 Uhr.
Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage:
Kennt ihr bereits Bücher aus dem Mira-Verlag? Wenn ja, gibt es Autoren, die ihr besonders mögt?

Hier sind die weiteren Regeln:
1. Ihr müsst über 18 sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben
2. Ihr hinterlasst mir im Kommentar eine Mail-Adresse oder schickt mir diese an Liebesromanforum@t-online.de


Nun wünsche ich euch viel Glück und bedanke mich bei dem Mira- Verlag für die Unterstützung!

Euer
Fräulein Leselust

Gewonnen hat:


Anonym (mit aimée unterzeichnet)
Herzlichen Glückwunsch!

Sonntag, 18. August 2013

[review] Das Dunkel der Seele: Die Erleuchtete von Aimee Agresti



Fantasy Jugendbuch, Goldmann Verlag, 576 Seiten

Inhalt:
Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...
Quelle: Goldmann

Meine Meinung:
Fantasyjugendbücher und ich sind ganz Dicke miteinander und ich kann gar nicht mehr zählen, wie viele Bücher dieser Art ich gelesen habe, seit dem ich sie für mich entdeckt habe. Natürlich war es glasklar, dass auch „Die Erleuchtete“ von Aimee Agresti den Weg zu mir gefunden hat.
Die Inhaltsangabe vom Verlag machte mich unheimlich neugierig und verrät auch genau die richtige Dosis, um nicht zu viel vorab zu erfahren, deshalb möchte ich euch vom Inhalt des Buches gar nicht mehr viel erzählen, sondern gleich mit meinen persönlichen Eindrücken starten.
Haven ist eine bodenständige Jugendliche, die bisher eigentlich ein recht ruhiges Leben hatte. Dies ändert sich schlagartig, als sie ihr Praktikum in dem mysteriösen Hotel beginnt und dort auf überperfekte Wesen trifft und schlagartig viel Verantwortung bekommt. Sie hat eine große Gabe, wunderschöne Bilder zu fotografieren und gibt sich auch sonst sehr viel Mühe, den Anforderungen zu entsprechen. Ich mochte Haven, zwar sticht sie nicht sonderlich hervor im Vergleich mit anderen Buchheldinnen dieses Genres, aber sie kann mit Sympathie punkten.
Das Hotel ist sehr spooky, klinisch rein und edel, aber auch sehr geheimnisvoll und mit Menschen bestückt, die einfach viel zu perfekt erscheinen, um wirklich menschlich zu sein. Die Autorin hat sich einige kleine Abenteuer und Rätsel für Haven einfallen lassen und nimmt den Leser mit auf diese Reise.
Der Schreibstil der Autorin ist insgesamt sehr angenehm, doch die eine oder andere Szene hätte sie gern etwas knapper gestalten können um unnötige Längen zu vermeiden. Natürlich ist das reine Geschmackssache, aber ich mag es einfach lieber wenn viel passiert ohne zu viel „Geschwafel“ dazwischen, welches mir in diesem Umfang überflüssig erscheint.
Auch die Liebe bekommt ihren Platz in der Geschichte und ist, wenn auch nicht ausufernd, doch schon sehr ansprechend und romantisch gestaltet.
Etwas mehr Action hätte dem Buch definitiv nicht geschadet, aber wer fantasievolle Jugendbücher in einer Hotelumgebung interessant findet, könnte mit diesem Buch einen Glückstreffer landen.

Wertung:
7,5 von 10 Punkten

Donnerstag, 15. August 2013

Neue Schätze

Neue Bücher braucht das Land Fräulein Leselust :)



Beim zweiten Bild wollte meine Kamera und das künstliche Licht nicht miteinander harmonieren, aber ich hoffe ihr könnt meine neuen Lieblinge trotzdem gut erkennen.

Was für euch dabei? Oder alles schon längst ein alter Hut für euch und ihr könnt mir sagen wie die Bücher (oder auch nur ein bestimmtes Buch) so ist? Erzählt mal, ich bin neugierig*g*

Euer
Fräulein Leselust

Mittwoch, 14. August 2013

[review] Ein vortrefflicher Schurke von Sabrina Jeffries

„Ein vortrefflicher Schurke“ ist der dritte Teil einer unterhaltsamen Romance-Reihe.

Hier seht ihr das Buch mit seinen älteren Geschwistern:



Allgemeines zur Serie:
Großmutter Hetty hat die Nase voll und möchte ihre Enkel endlich unter die Haube bringen. Sie stellt ihnen das Ultimatum, dass sie entweder heiraten oder nichts von ihrem Erbe sehen werden. In jedem Buch findet ein anderes Enkelkind das große Liebesglück und Hetty hat nicht nur einmal ihre Finger mit im Spiel.
Im ersten Band, „Lord Stonevilles Geheimnis“, trifft Oliver auf eine Amerikanerin, mit dessen Hilfe er hofft, seine Großmutter so schockieren zu können, dass sie von ihren Plänen absieht. Im zweiten Band, „Spiel der Herzen“, dreht sich die Geschichte um Jarret und einer entschlossenen Bierbrauerin.
Die Serie spielt in England des 19.Jahrhunderts und zeichnet sich besonders durch den beschwingten Schreibstil der Autorin aus.

Nun aber zum aktuellen Buch


Juli 2013, Egmont LYX, Historischer Liebesroman, 416 Seiten

Inhalt:
Die Schriftstellerin Lady Minerva Sharpe muss möglichst bald heiraten, wenn sie das Erbe ihrer Großmutter nicht verlieren will. Um dieser einen Strich durch die Rechnung zu machen, täuscht Minerva eine Verlobung mit dem Draufgänger Giles Masters vor. Der hatte Minerva als junges Mädchen unwissentlich das Herz gebrochen, weshalb er das Vorbild für den verführerischen Bösewicht ihrer Romane wurde. Doch sie hat die Rechnung ohne Giles gemacht, der fest entschlossen ist, Minerva zum Traualtar zu führen.
Quelle: LYX

Meine Meinung:
Ich liebe diese Reihe der Autorin Sabrina Jeffries und freue mich immer wie ein Schnitzel, sobald ein neues Buch erscheint. Besonders gespannt war ich auf den aktuellen Roman, da mit Minerva schon von Anfang an besonders gut gefallen hat. Als Leseratte ist es naheliegend, dass man eine besondere Sympathie für Schriftstellerinnen hegt und das ist Minervas Beruf und vor allem Berufung. In ihren Geschichten verarbeitet sie ihre Gefühle und lässt einen ganz bestimmten Mann mehr schlecht als recht dastehen. Die Rede ist natürlich von Giles, der Minerva aus lauter Feigheit tief verletzte und sich dessen gar nicht bewusst ist, doch Minerva hat diese Kränkung jahrelang nicht vergessen- und sehnt sich trotzdem nach diesem Schuft!
Giles und Minerva sind ein wunderbar unterhaltsames Paar, bei dem die Funken nur so sprühen. Sie liefern sich hitzige Wortgefechte und argumentieren auf gleicher Augenhöhe. Es macht großen Spaß den beiden dabei „zuzusehen“ wie sie zueinander finden.
Sabrina Jeffries erschuf lebhafte, liebevolle Figuren und gibt ihren Geschichten immer das gewisse Etwas mit ihrem unvergleichlichen Schreibstil, der mich ihre Bücher so lieben lässt.

Dieses Buch, besser gesagt diese Reihe, gehört definitiv zu den Juwelen der historischen Liebesromane und Beginner dieses Genres sollten hier beherzt zugreifen um diesen wunderbaren Liebesgeschichten eine Chance zu geben. Leser, die dieses Genre bereits lieben, werden hoffentlich schon erkannt haben, welch ein Schatz hinter den Büchern von Sabrina Jeffries steckt.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseverpflichtung Leseempfehlung!

Wertung:
10 von 10 Punkten

Dienstag, 6. August 2013

[review] Verküsst und zugenäht von Susan Andersen



Jenny ist nicht erfreut, als plötzlich ein grünäugiger, hochattraktiver Mann vor ihrer Tür in Razor Bay steht. Denn dieser Mann ist Jake Bradshaw und verlangt Kontakt zu seinem Sohn. Einen Sohn, den er seit Jahren nicht gesehen hat und für Jenny wie ein Bruder ist. Sie ist seit dem Tod seiner Großeltern allein für ihn verantwortlich und sieht es mit gemischten Gefühlen, dass Jake nun plötzlich seinen Vaterpflichten nachkommen möchte.

"Verküsst und zugenäht" ist eine amüsante Romanze, die sich perfekt für einen lauen Sommerabend oder einem gemütlichen Nachmittag auf der Couch eignet. Kurzweilig und vielleicht auch etwas zu oberflächlich präsentiert uns die Autorin ein Buch, über zwei Menschen, die sich wider besseren Wissens ineinander verlieben. Ein zweiter Hauptaugenmerk des Buches liegt auf der Vater-Sohn- Beziehung, die nach der jahrelangen Abwesenheit von Jake ein großes Problem darstellt. Gerade hier ist für mich der Knackpunkt der Geschichte. Man mag mich Moralapostel nennen, aber die fadenscheinigen Gründe, warum Jake seinen Sohn in Stich ließ, hinaus in die Welt zog um sein Glück als Fotograf zu machen, während der Junge bei seinen Großeltern groß wird, waren für mich null und nichtig und machten Jake daher in meinen Augen zu einem Mann, den ich unmöglich sympathisch finden konnte. Andere werden das gewiss nicht so streng sehen, aber ich hatte leider kein Verständnis für ihn.
Jenny war mir mit ihrer taffen und fürsorglichen Art schon sehr viel lieber und auch das nette Kleinstadtflair, mitsamt seinen liebevollen Bewohnern, konnten mich über die negativen Kritikpunkte hinweg trösten.
Trotz meiner Abneigung der männlichen Hauptfigur gegenüber eine sehr nette Leseunterhaltung, die den Beginn einer vielversprechenden Reihe darstellt.

Wertung:
6,5 von 10 Punkten

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie ist eure Meinung? Oder möchtet ihr das Buch erst noch lesen?
Gern könnt ihr mir auch andere Buchtipps der Autorin mitteilen, würde mich freuen!

Sonntag, 4. August 2013

Gewinner vom Thrillerpaket

Liebe Leser,

die Gewinnerin des tollen Bücherpakets vom Droemer Knaur-Verlag wurde ermittelt.

Herzlichen Glückwunsch an:
Katis Buecherwelt

Und für die anderen:
Nicht traurig sein, schaut mal in meine 2 neuen Gewinnspiele rein!

Euer
Fräulein Leselust

Donnerstag, 1. August 2013

[Gewinnspiel]BEENDET "Dark Queen" von Kimberly Derting Verlosung zur Einweihnungsparty Teil 3

Liebe Leser,

auch der Egmont INK- Verlag hat sich nicht lumpen lassen und mir dieses schöne Buch für euch zur Verfügung gestellt:


Sieht hübsch aus, nicht wahr?



Was ihr dafür tun müsst, um dieses tolle Buch zu erhalten, ist ganz einfach:
Bitte schreibt mir hier bis zum 10.08.2013 um 20 Uhr ein Kommentar und hinterlasst auf jeden Fall eure E-Mail- Adresse, damit ich euch Im Gewinnfall schnell erreichen kann, um euch das Buch zu schicken.
Alternativ könnt ihr mir eure Adresse auch unter den Betreff "Verlosung" an Liebesromanforum@t-online.de mailen (über ein Kommentar würde ich mich trotzdem freuen;) ).

Danke an den Egmont INK- Verlag und viel Glück bei der Verlosung
wünscht euer Fräulein Leselust



Gewinnerin ist Anonym, die mit Schnuffi unterzeichnet hat. Herzlichen Glückwunsch :)

[Gewinnspiel] BEENDET „Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh H. Mafi Verlosung zur Einweihungsparty Teil 2

Liebe Leser,

die Einweihungsparty ist noch nicht vorbei und deshalb darf ich heute dieses Buch an euch verlosen:


Hier der Link zu Amazon:


Dieses Buch sieht nicht nur toll aus, es hat mir auch sehr gut gefallen.
Ich zitiere mich mal selbst aus meiner Rezension:
Von den Eltern auf Abstand gehalten und verstoßen, von den Mitschülern bespuckt und gedemütigt und ein ewiges Leben ohne Berührung- das ist Juliettes Leben. Sie dachte nicht, dass es noch schlimmer werden könnte, aber als sie durch einen Unfall einen kleinen Jungen das Leben nimmt, gerät sie in Gefangenschaft und erlebt, wie es ist, in totaler Isolation zu leben. Ein Monster, ein Freak, eine ganz normale junge Frau. Sie sehnt sich nach Berührung, nach Freundschaft und Liebe, aber ihre Angst ist so groß. Als sie einem jungen Mann namens Adam begegnet, er in ihre Zelle gesteckt wird, beginnt ein großes Abenteuer für sie, in dem nichts so ist, wie es scheint…

„Ich fürchte mich nicht“ ist wohl eins der ungewöhnlichsten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Zwar ist eine klassische Dystopie, an die ich sowieso mein Herz verloren habe, aber die Sprache ist so gewaltig und „anders“, dass ich vom ersten Augenblick an fasziniert war. Juliette erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht und ihre Gedanken sind voller Metaphern und Wiederholungen von einzelnen Wörtern. Wahre Poesie strömt einen entgegen und ich verlor mich in der Welt von Juliettes tiefsinnigen Gedanken. Sie ist ein ungewöhnliches Mädchen, eines, das ihre Kindheit und Jugend auf Buchseiten erleben musste. Sie hatte keine Freunde oder gar die Liebe ihrer Eltern. Einsamkeit und große Intelligenz gehen aus ihren Worten hervor. Juliette erlebt in diesem Buch eine Wandlung, wird selbstsicherer und weniger ängstlich. Das macht sich auch im Schreibstil bemerkbar, der immer klarer und weniger verstörend wird. Selten habe ich in einem Roman solch Vielzahl von wunderschönen Sätzen gelesen, wie in diesem.
Die Figur Juliette hat mich ungewöhnlich stark berührt. Ihre Vergangenheit und auch ihre Gegenwart haben sich in mein Hirn gebrannt, meine Seele in das Buch gesogen und meine Gedanken kreisen auch jetzt noch um Juliette und ihr Schicksal.
Adam konnte mich ebenfalls von sich überzeugen. Auch er musste einiges erleben und es ist ein Wunder, dass er noch bei klarem Verstand ist.
Die Welt, in der sie sie leben müssen, ist ein umfassendes Monster. Zerstörend, karg und beherrscht von widerlichen Menschen. Mord steht an der Tagesordnung, so etwas wie Freiheit gibt es nicht. Mich hat diese Welt erschüttert und den innigen Wunsch geweckt, es möge niemals so weit kommen mit der Menschheit.

Eine spannende Geschichte mit einem einnehmenden Schreibstil und einer wunderbaren Juliette!

Was ihr dafür tun müsst, um dieses tolle Buch zu erhalten, ist ganz einfach:
Bitte schreibt mir hier bis zum 10.08.2013 um 20 Uhr ein Kommentar und hinterlasst auf jeden Fall eure E-Mail- Adresse, damit ich euch Im Gewinnfall schnell erreichen kann.
Alternativ könnt ihr mir eure Adresse auch unter den Betreff "Verlosung" an Liebesromanforum@t-online.de mailen (über ein Kommentar würde ich mich trotzdem freuen;) ).


Danke an den Goldmann- Verlag, der mir dieses Buch für euch zur Verfügung gestellt hat :)

Viel Glück
wünscht euer Fräulein Leselust

Gewonnen hat: Nadine Leseratte